Musterfeststellungsklage gegen sparkasse münchen

Die Stadtsparkasse München betreibt als Sparkasse das Universalbankgeschäft. Sie ist in ihrem Geschäftsgebiet nach eigenen Angaben Marktführer im Privatkundenbereich in Bezug auf Hauptbankverbindungen. Die Stadtsparkasse arbeitet im Verbundgeschäft unter anderem mit der LBS Bayerische Landesbausparkasse, der DekaBank und der Versicherungskammer Bayern zusammen. Die Funktion einer Sparkassenzentralbank übernimmt für sie die Bayerische Landesbank. Stadtsparkasse München is part of the Sparkassen-Finanzgruppe organisation, the largest network of financial institutions in Germany. This enables us to offer our customers – whether private, professional or corporate – a broad range of financial services, investments and financing options. Viewing ourselves as “Die Bank unserer Stadt” – Munich`s Bank, it is important to us to be close to our customers. Träger der Stadtsparkasse München ist die Landeshauptstadt München. Stadtsparkasse München is one of the oldest banks in Germany founded in 1824. Mit den sechs von ihr gegründeten Stiftungen (Kundenstiftung “Gemeinsam Gutes tun”, Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse München, Stiftung Soziales München, Kulturstiftung, Stiftung Straßenkunst, Altenhilfestiftung) und Spenden hat die Stadtsparkasse München allein im Jahr 2019 rund 290 soziale und kulturelle Projekte gefördert.

The Stadtsparkasse provides the universal banking business. It is a market leader in the private customer area in relation to main bank connections. Measured by the average balance sheet, it is the largest Bavarian and fifth largest German savings bank. The Stadtsparkasse cooperates with the LBS Bayerische Landesbauparkasse, DekaBank and Versicherungskammer Bayern, etc. Die Stadtsparkasse München ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Rechtsgrundlagen sind das Sparkassengesetz, die bayerische Sparkassenordnung und die durch den Träger der Stadtsparkasse erlassene Satzung. Organe der Sparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat. Gemessen an ihrer Bilanzsumme ist die Stadtsparkasse München die größte Sparkasse im Freistaat Bayern. Die Stadtsparkasse ist Eigentümer einer Reihe von Gebäuden in München, darunter die Hauptstelle im Tal, das Verwaltungszentrum in Schwabing, ein weiteres Verwaltungsgebäude in Giesing sowie Wohn- und Geschäftshäuser.

1950 besaß die Städtische Sparkasse 24 Filialen. In den darauffolgenden Jahren baute sie das Zweigstellennetz deutlich aus. Darüber hinaus vergab die Stadtsparkasse nun auch Konsumentenkredite. 1968–1971 wurden alle Zweigstellen auf EDV umgestellt und miteinander vernetzt. Damit zählte das Institut zu den ersten Banken Europas, die die IT eingeführt haben. Seit 1972 trägt es die Bezeichnung Stadtsparkasse München. Unter der Vorreitern im Bankgewerbe war sie auch 1999 mit SB-Einzahlautomaten für Münzen, die den Betrag sofort dem Konto gutschreiben oder 2006 mit einem Geldautomaten für den mobilen Einsatz auf Großveranstaltungen.

racadmin